Frankenberg

Krankentransporter verunglückt am Krankenhaus

- Frankenberg (da). Ein Krankentransporter der Johanniter-Unfallhilfe ist am Mittwochabend am Kreiskrankenhaus verunglückt. Die 78-jährige Patientin, die sitzend nach Hause nach Roda gebracht werden sollte, überstand die Aufregung ohne Folgen.

Der Unfall ereignete sich gegen 18 Uhr. Der Fahrer des Krankentransporters hatte die Frau von der Dialyse-Station oberhalb des Kreiskrankenhauses abgeholt. Am Beginn einer abschüssigen Kurve rutschte er den Angaben zufolge von der Bremse ab. Der Bus rollte daraufhin eine kurze Böschung hinauf und blieb in gefährlicher Schräglage stehen. Der Fahrer blieb auf dem Trittbrett des Führerhauses stehen, um ein Gegengewicht zu bilden. DRK-Rettungsassistenten waren wenig später vor Ort und beruhigten die Frau. Kurze Zeit später traf auch die Frankenberger Feuerwehr ein – unter ihnen Stadtbrandinspektor Martin Trost und Wehrführer Stefan Stroß. Die freiwilligen Helfer sicherten mit einer Leiter, Holzkeilen und einem Luftkissen den Transporter, damit die Rettungskräfte die gehbehinderte Frau aus dem Fahrzeug herausholen konnten.Die Frau wurde nach der Rettung mit einem Ersatzbus der Johanniter-Unfallhilfe nach Hause gefahren. Zuvor hatten sie eine Mitarbeiterin der Dialyse-Station und ein Rettungsassistent untersucht. Danach zog die Feuerwehr Mden Bus zurück auf die Straße. Die Schadenshöhe war noch unklar.

Kommentare