Krippe des evangelischen Kindergartens in Bottendorf eingeweiht

+
Schaukelbilder malen: Für die Kinder hatten sich die Betreuerinnen viele lustige Spiele und Aktionen ausgedacht. Beim Malen von Schaukelbildern konnten sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Burgwald. Mit einem Familiengottesdienst in der Martinskirche begann der Tag zur Einweihung der neuen Kinderkrippe neben dem evangelischen Kindergarten in Bottendorf.

Pfarrer Konrad Schullerus ging in seiner Predigt auf das Thema „Komm, bau ein Haus, das lebt“ ein. Im Anschluss an den Gottesdienst zogen die Kindergartenkinder von der Kirche zu ihrer Kindertagesstätte.

Dort wurde die neue Krippe für Kinder im Alter von einem bis drei Jahren feierlich eingeweiht. Zur Eröffnung sangen Kindergartenkinder, die sich zu einem „Bauausschuss“ zusammengeschlossen hatten, ein Lied. Sie hatten sich einmal in der Woche getroffen und die Fortschritte mit Fotos festgehalten. Die Kinder präsentierten den Arbeitsablauf bei der Eröffnung in musikalischer Form.

Bürgermeister Lothar Koch bedankte sich in seinem Grußwort bei allen Beteiligten, die den Anbau unterstützt hatten. „Diese verbesserte Betreuung ist ein Gewinn für unsere Gemeinde“, sagte Koch.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare