Das von Musikern aus dem Frankenberger Land gebildete Workshop-Orchester spielte Melodien der Egerländer Musikanten.

1200 Zuhörer beim Abschluss des Freek-Mestrini-Workshops

Freek Mestrini präsentierte sich als hervorragender Dozent und Dirigent des Workshop-Orchesters mit Amateur-Musikern aus verschiedenen Musikvereinen. Er war mit der Leistung des Orchesters zufrieden. Foto: Bienhaus

Battenberg/Frankenberg. Zwei sehr gut besuchte Benefiz-Konzerte waren der krönende Abschluss des vierten Freek-Mestrini-Workshops, der unter dem Motto „Erinnerungen an Ernst Mosch“ stand.

In der Ederberglandhalle in Frankenberg erlebten 550 Zuhörer am Samstagabend und in der Großsporthalle in Battenberg 650 Zuhörer am Sonntagvormittag ein unterhaltsames Blasmusik-Programm.

Das Publikum war wieder hoch begeistert von den Darbietungen. Erneut standen Spenden für die Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg im Mittelpunkt. Bisher wurden schon rund 12000 Euro von den Workshop-Orchester gesammelt.

Orchesterworkshop mit Freek Mestrini

Die Freunde der böhmischen Blasmusik, die aus einem weiten Umkreis nach Frankenberg und Battenberg anreisten, kamen voll auf ihre Kosten. Das von heimischen Musikern gebildete Workshop-Orchester hatte sich gut vorbereitet und spielte unter der Leitung von Freek Mestrini die schönsten Melodien der Egerländer Musikanten.

Dabei waren auch neuere Kompositionen aus der Feder von Freek Mestrini. Bei sieben Musikstücken sang das von Vater Günter Ahlborn und Tochter Tanja Becker (Bottendorf) gebildete Gesangsduo. Sie erhielten viel Applaus für die bekannten Lieder. Begeistert hat das neue Trompetensolo „Das kleine Echo“.

Im diesjährigen Workshop-Orchester waren Musiker aus mehreren Musikvereinen dabei. Rund 30 Blasmusiker aus Battenberg, Frankenberg, Hallenberg, Bottendorf, Dodenau und Löhlbach trafen sich, um die altbekannten Musikstücke von Ernst Mosch und seinen Original Egerländer Musikanten zu üben und zu spielen. Für alle Teilnehmer aus der heimischen Region war das Mitwirken eine gute Schulung und eine echte Herausforderung. ( zpi )

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der gedruckten Montagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare