Stadtseniorentag in der Kellerwaldhalle Frankenau mit zahlreichen Gästen

Kuchen und Kaffeeklatsch

Leckere Kuchen: Der Landfrauenverein Frankenau war in diesem Jahr für die Verköstigung der Gäste zuständig. Foto: Schelberg

Frankenau. Begegnung, Informationen und dazu leckere Kuchen. So sah der Stadtseniorentag in der Kellerwaldhalle Frankenau aus. Aus der Kernstadt und den Stadtteilen waren zahlreiche Seniorinnen und Senioren der Einladung der Stadt Frankenau gefolgt.

Nach der Begrüßung durch Frankenaus Bürgermeister Björn Brede und den Grußworten der Ehrengäste hatten die Besucher Zeit sich über sich über die verschiedensten Themen im nachmittäglichen Gespräch auszutauschen und natürlich dem Programm zu folgen.

Es wurden zudem gemeinsam verschiedene Volkslieder wie „Hessenland du bist mein Heimatland“ gesungen. Begleitet wurden die Senioren dabei von der Strickgruppe des Vereins „Wir für die Region“. Udo Bremmer, Elke Decker und Simone Kohl führten gemeinsam den Sketch „Alle werden Brüder“ auf.

Nach der Pause, in der der Landfrauenverein Frankenau Kaffee, Kuchen und belegte Brote servierte, informierte Björn Brede die Anwesenden über die Geschehnisse der Stadt. Von den Baumaßnahmen, über Naturschutzgroßprojekt, bis hin zu Ereignissen wie dem Kreissängerfest in Altenlotheim gab der Bürgermeister Auskunft.

Den musikalischen Rahmen bildete die Blaskapelle Frankenau unter der Leitung von Hermann Bischoff, die in gewohnter Weise die Zuhörer unterhielten. Zum Schluss wurde wieder „Kein Schöner Land“ angestimmt, ehe die Senioren sich wieder auf den Heimweg machten.

Von Marco Schelberg

Quelle: HNA

Kommentare