Jugendhaus Frankenberg

Künstlerisch austoben ohne Noten

+
Johannes Engelmann und Gerda Schuhmacher vom Jugendhaus-Team probieren sich schon mal künstlerisch aus. Ab dem 25. Januar bietet das Team ein „Kreativ-Atelier“ für junge Nachwuchskünstler an. Foto: Patricia Kutsch

von Patricia Kutsch - Frei von Notenzwängen können sich junge Künstler ab dem 25. Januar im "Kreativ-Atelier" im Jugendhaus austoben. Gerda Schuhmacher und Aylâ Ak bringen Kindern dort die Grundlagen der Kunst bei.

Den Spaß an der Kunst und die Kreativität der Kinder wollen die beiden Frauen mit ihrem neuen Angebot fördern. „In der Schule werden Kinder in der Kunst nach Regeln eingeschränkt“, sagt Schuhmacher. Das soll im „Kreativ-Atelier“ im Jugendhaus anders sein: Völlig frei sollen Kinder dort verschiedene Materialien kennenlernen, ihre eigenen Erfahrungen mit der Kunst machen und schließlich sogar ihre eigene Handschrift entwickeln.

Die Kinder sollen laut Schuhmacher aber nicht einfach drauflos basteln: Grundlagen der Kunst-Theorie lernen die jungen Künstler auch. Zu einem Thema planen Schuhmacher und Ak jeweils sechs Termine, dann gibt es eine kreative Pause, bevor das nächste Thema angeboten werden soll. „Wir bieten Bausteine an“, sagt Schuhmacher. So können die Kinder verschiedene Elemente nach und nach lernen. Beginnen wollen die beiden Team-Mitglieder des Jugendhauses mit Grundlagen, vermutlich der Farbenlehre. Danach stehen Themen wie etwa die Perspektive auf dem Plan. Zunächst richtet sich das Angebot an Kinder im Alter zwischen 7 und 13 Jahren. Für ältere Kinder könne Schuhmacher sich auch ein Angebot vorstellen.

Doch zunächst laden Schuhmacher und Ak kunstinteressierte Kinder und ihre Eltern zu einem Schnuppernachmittag ein. Am 25. Januar steht ihnen das Jugendhaus ab 15 Uhr offen. „Dann können die Kinder schon mal kleine Dinge ausprobieren und schauen, ob es ihnen Spaß macht.“ In den darauffolgenden sechs Wochen findet dann jeweils Dienstag von 16 Uhr bis 18 Uhr das „Kreativ-Atelier“ statt. Mindestens fünf Kinder müssen sich laut Schuhmacher für einen Kurs anmelden. Die Plätze sind jedoch begrenzt auf zwölf Teilnehmer. Die Anmeldungen stehen ab Donnerstag auf der Internetseite unter www.Jugendhaus-Frankenberg.de zur Verfügung. Der erste Themenblock mit sechs Terminen kostet 10 Euro pro Kind. „Die Kinder müssen nichts mitbringen, außer Interesse und Kreativität“, sagt Schuhmacher.

Neben dem „Kreativ-Atelier“ hat das Team vom Jugendhaus in den nächsten Monaten wieder einige Angebote. Neu sind laut Jugendhausleiter Johannes Engelmann ein Modellbaukurs. Kinder ab zehn Jahren lernen dort, wie sie ihr eigenes ferngesteuertes Auto bauen. Neu seien auch die Klausurvorbereitungen und Lernspiele jeden Mittwoch ab 16 Uhr. Bewährt und mit dabei sind in diesem Jahr wieder die Wochenenden nur für Mädchen oder nur für Jungs - und natürlich das Zirkusprojekt auf dem Burgberg - sowie die Ferienspiele in den Osterferien und im Sommer. Das komplette Programm steht auf der Internetseite bereit.

Kommentare