Gotteshaus ist Ausstellungsort für den Wettbewerb "bewegter wind"

Kunstaktion: 20 Meter lange Stoffbahnen wehen am Turm der Liebfrauenkirche

Frankenberg. Bis zu 20 Meter lange Stoffbahnen wehen seit dem Wochenende am Turm der Frankenberger Liebfrauenkirche. Dieses Werk ist Teil der Kunstaktion „bewegter wind“, die am Sonntag offiziell beginnt.

Der Künstler hinter dem Werk ist Marc Neufeld, bis vor kurzem Kantor in der Illerstadt. Sein Werk steht unter dem Motto „Kirche als Braut Christi“ und soll die Beziehung zwischen der Institution und Christus symbolisieren.

Fotostrecke zur Kunstaktion

Kunstaktion "bewegter wind" in Frankenberg

Der Beitrag des Arztes und Kirchenmusikers Neufeld ist einer von 100, die für den Wettbewerb „bewegter wind“ aus den Einsendungen von Künstlern aus 20 Ländern ausgewählt wurden.

Die Preisverleihung für die Aktion findet am 29. August ab 17 Uhr in Frankenberg statt – je nach Wetter auf dem Burgberg oder in der Rathausschirn.

Bis dahin werden Kunstwerke an verschiedenen Orten im Landkreis zu sehen sein, in der Illerstadt – neben der Installation an der Liebfrauenkirche – auch auf dem benachbarten Burgberg.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare