Frankenberg

25. Kunstmarkt findet am Sonntag in der Ederberglandhalle statt

- Frankenberg (r). Handwerk, Kunstwerke und Ideen von 40 Ausstellern, ein buntes Rahmenprogramm und Aktionen zum 25. „Geburtstag“ locken am Samstag und Sonntag in die Ederberglandhalle.

Im Jahr 1986 beschloss die „Culturwerkstatt Frankenberg“ um Harald Otto, Wolfgang Borchert, Christian Röder, Günter Schneider und weitere Vereinsmitglieder eine neue Veranstaltung: Im November fand der 1. Frankenberger Kunstmarkt in der Kulturhalle statt. Hochgerechnet sind es 1000 Aussteller, die in 25 Jahren ihre Kunst, ihr Kunsthandwerk und ihre Kulturinitiativen gezeigt haben. Der 25. Kunstmarkt soll zu einem Geburtstagsfest werden mit Kerzen, Geschenken und allem, was zu einer bunten Feier gehört. Künstler, Aussteller, Besucher, Politiker und Frankenberger sind deshalb gebeten, der Culturwerkstatt und ihren Akteuren Geschenke mitzubringen: Ein Wort, eine Blume, eine Torte, ein Gedicht, ein Bild, Glückwünsche, Kulturwünsche oder ein Lied, die eingehen auf das Geburtstagskind. Der Erzählkünstler Philipp Layer mit seinem roten Hut wird all diese Geschenke an ein rotes Seil knüpfen und daraus eine Geschichte machen, die sich über zwei Kunstmarkttage weiterentwickelt und am Sonntagnachmittag mit allen Geschenken zum Gesamtkunstwerk wird. Während beider Kunstmarkttage können sich die Besucher von Philipp Layer außerdem eigene Geschichten erzählen lassen. Wie bei jedem Kunstmarkt stehen jedoch die heimischen Künstler mit ihren Arbeiten im Mittelpunkt. Einige Aussteller werden vor Ort ihre Techniken präsentieren

Der Kunstmarkt ist am Samstag von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet einen Euro.

Kommentare