Ursula Steinmetzger sucht für die Arche in Battenberg noch ehrenamtliche Helfer

Laden mit Kleidung für Bedürftige

+
Planen eine Kleiderstube in der Hauptstraße in Battenberg: (von links) Elke Friedrich aus Hatzfeld als mögliche Verkäuferin, Initiatorin Ursula Steinmetzger aus Münchhausen und Bürgermeister Heinfried Horsel.

Battenberg. „Eine Jeans für 80 Euro? Wie soll ich das bezahlen“, fragt Ursula Steinmetzger. Mit diesem Problem steht sie nicht allein da. Für Menschen, die nur über ein kleines Einkommen verfügen oder gar von Hartz IV leben müssen, stellt der Kauf von Kleidungsstücken oft ein unüberwindbares Problem dar.

Und weil es immer mehr „arme“ Menschen gibt, hat Ursula Steinmetzger aus Münchhausen bereits vor drei Jahren ihre „Arche“-Initiative gestartet.

Wie das ist, wenn man mit wenig Geld auskommen muss, weiß Ursula Steinmetzger aus eigener Erfahrung. Sie musste selbst zwei Jahre von Hartz IV leben. Heute betreibt sie Kleiderstuben in Wetter, Münchhausen und Gemünden. In Kürze soll in der Battenberger Hauptstraße – gegenüber der Metzgerei Balz – eine weitere Kleiderstube eröffnen.

„Das ist ein sehr begrüßenswertes Projekt“, sagte der Battenberger Bürgermeister Heinfried Horsel am Montag. Erfreut stellte Horsel fest, dass die ehemaligen Räume eines Tattoo-Studios der „Arche“ vom Vermieter zu günstigen Konditionen überlassen werden. Auch für Regale habe man - zum Teil aus dem früheren Textilhaus Krug - sorgen können.

Ursula Steinmetzger sucht noch ehrenamtliche Helfer für den Verkauf. Wer Interesse oder gute gebrauchte Kleidung abzugeben hat, kann sich bei Ursula Steinmetzger,  0173/16 49 396  , oder bei der Stadt Battenberg,  06452/93440  , melden. (off)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare