Flüchtlinge werden auf Festplatz untergebracht

Laisa bekommt zwei Wohncontainer: Stadt informiert Bürger

Laisa. Von den fünf Wohncontainern für Flüchtlinge, die die Stadt Battenberg in einer kreisweiten Sammelbestellung in Litauen geordert hat, werden zwei in Laisa aufgestellt.

Sie sollen auf den Festplatz in Laisa aufgestellt werden. Das hat der Magistrat nach ausgiebiger Beratung unter Einbeziehung des Ortsbeirats entschieden.

Da die Laisaer Container bereits Ende der Woche kommen, findet für den Stadtteil Laisa an diesem Mittwoch, 28. Oktober, ab 19 Uhr im DGH ein Infoabend für alle interessierten Einwohner statt.

Bürgermeister Christian Klein wird über den aktuellen Stand der Flüchtlingsunterbringung und -betreuung in der Stadt berichten und vorstellen, was mit den Wohncontainern in Laisa geplant ist. Auch weitere Möglichkeiten der Flüchtlingsunterbringung in Laisa sollen vorgestellt und besprochen werden, nachdem sich Privatleute gemeldet haben, um Wohnraum zur Verfügung zu stellen.

Wie der Bürgermeister mitteilte, werden die beiden Wohncontainer für Laisa voraussichtlich bereits am Freitag ankommen und aufgestellt. „Es war auch für uns überraschend, dass Laisa zu den ersten Orten im Landkreis gehört“, sagte Christian Klein.

Die weiteren drei Container sollen voraussichtlich in Dodenau aufgestellt werden. Derzeit werden Standorte auf dem Gelände der Feuerwehr technisch geprüft. Auch in Dodenau ist die Abhaltung einer Bürgerversammlung in Kürze geplant.

In diesem Zusammenhang weist die Stadtverwaltung in Abstimmung mit dem DRK auf die Öffnungszeiten der Kleiderkammer im ehemaligen Altenheim Am Wingertsberg in Battenberg hin: Die Kleiderkammer befindet sich im Kellergeschoss des von Asylbewerbern bewohnten Hauses und ist an jedem ersten Montag im Monat von 16 bis 17 Uhr geöffnet - also am 2. November wieder. Das Team der ehrenamtlichen Helfer bittet darum, nur saubere und tragbare Kleidung abzugeben. Auch Decken, Bettwäsche und Handtücher werden benötigt. (red)

Liebe Nutzer,

anders als die meisten Artikel auf HNA.de können Sie diesen Text nicht kommentieren. Leider erreichen uns zum Thema Flüchtlinge so viele unangemessene und beleidigende Beiträge, dass eine gewissenhafte Moderation nach den Regeln unserer Netiquette kaum mehr möglich ist. Deshalb können Sie nur ausgewählte Artikel zu diesem Thema kommentieren. Wir bitten um Verständnis.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion