Laisaer Rückersfest soll Fest für Region werden

Laisa. Die Planungen für das Rückersfest an Ostern 2013 in Laisa werden konkreter. Bei einem Info-Abend im DGH hat der Festausschuss den Einwohnern den Stand der Vorbereitung vorgestellt. Das Traditionsfest hat zwar ein festes Programm, dennoch wird es diesmal Neuerungen geben.

„Wir wollen die Region noch mehr am Rückersfest beteiligen“, erklärte Ortsvorsteher Jörg Paulus, der auch Vorsitzender des Festausschusses ist. „Es geht vor allem darum, den Leuten, die nicht aus Laisa kommen, die Bedeutung näherzubringen.“ Der Rückers gilt als Fest der Fruchtbarkeit und des beginnenden Frühlings und hat seine Wurzeln vermutlich in heidnischer Zeit. Symbolfigur ist ein Fünfer-Pferdegespann vor einem Pflug, und die ledigen Mädchen des Dorfes werden unter den jungen Männern versteigert, weil für das Fest niemand unverbunden sein soll.

„Das alles kann man den Gästen nicht erst erklären, wenn sie an Ostern kommen“, sagte Paulus. Deshalb wollen die Laisaer mit Veranstaltungen im Vorfeld schon auf das Fest und seine Bedeutung hinweisen. Geplant sind ein Frühlingskonzert mit Gastchören, ein Platt-Gottesdienst und ein Theaterabend. Auch die Nachbardörfer und die Battenberger Schule sollen am Programm beteiligt werden, Details und Termine werden noch besprochen. Für all diese Veranstaltungen wird eine Bühne neben dem Milchhäuschen aufgebaut.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare