Geismar: Aktion "Wir fürs Land"

Landjugend gestaltet Dorfmittelpunkt in Eigenleistung neu

Frankenberg-Geismar. - Der Bach verläuft künftig in Kurven zwischen sorgfältig gesetzten Steinen, neue Sitzplätze mit Tischen laden zum Ausruhen und Austauschen ein, Blumenkübel und Pavillon haben einen neuen Anstrich: Die Arbeit der Landjugend kann sich sehen lassen.

Der Bund der deutschen Landjugend hatte zur Aktion „Ich. Du. Wir. Fürs Land.“ aufgerufen: Die Landjugendgruppen sollen im Rahmen dieser Aktion eine Tagesaktion in ihren Heimatorten planen und umsetzen. Die Geismarer Landjugend ist dem Aufruf des Bundes der Deutschen Landjugend gefolgt und hat sich für die Umgestaltung des Dorfplatzes gegenüber dem Feuerwehrhaus entschieden. Dort waren knapp 40 Freiwillige am Samstag ab 7 Uhr morgens aktiv. Sie schliffen alte Farbe von Bänken, Blumenkästen und dem Pavillon ab, strichen das Holz neu und füllten den Boden darunter neu auf. Sie verlegten den kleinen Bachlauf, pflasterten eine kleine Terrasse für einen neuen Sitzplatz und bauten Tische. Nach nicht einmal zwölf Stunden war alles geschafft. „Wir waren genau im Plan“, freute sich die Vorsitzende Helena Graß. Allerdings hatten die Jugendlichen die Aktion auch gut vorbereitet: Schon in der vergangenen Woche hatten sie einen Tag mit den Vorbereitungen verbracht, um vor allem den neuen Bachlauf auszuheben. Ortsvorsteher Klaus-Peter Stein zeigte sich stolz auf die jungen Leute aus dem Dorf: „Die Landjugend hat hier schon oft Akzente gesetzt.“ Mit so engagierten jungen Leuten „können wir was bewegen“. Auch Bürgermeister Rüdiger Heß lobte die jungen Männer und Frauen für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Die Stadt unterstützte die Aktion mit dem notwendigen Material, weitere Sponsoren stellten Maschinen und Holz bereit.Die Feuerwehr überließ der Landjugend das Gerätehaus für die Feier am Abend und zum Aufwärmen zwischendurch. Für die Verpflegung der Jugendlichen kam der Landkreis auf.

Von Andrea Pauly

1261650

Kommentare