Keller verraucht - Schaden entstand keiner

Lappen in Kamin entzündet sich

Friedrichshausen. Ein zur Abdichtung eines Kaminanschlusses genutzter Lappen hat sich entzündet und einen Keller verraucht.

Die Feuerwehren aus Frankenberg und Friedrichshausen waren nach Angaben der Frankenberger Polizei von Donnerstag am Vortag gegen 9 Uhr in die Landgraf-Friedrich-Straße in Friedrichshausen alarmiert worden, weil es dort zu starker Rauchentwicklung im Keller gekommen war.

Die beiden Wehren rückten mit insgesamt elf Einsatzkräften aus, die Polizei entsandte ebenfalls eine Streife. Frankenberger Wehrleute unter Atemschutz gingen in den Keller vor und fanden den "Brandherd": Ein Lappen hatte sich entzündet. Laut Polizei war in dem Kellerraum früher ein Räucherofen genutzt worden.

Nachdem dieser abgebaut worden war, stopfte der Hauseigentümer einen Lappen in den nun offenen Kaminanschluss - statt die Öffnung zu vermauern oder eine Revisionsklappe einzubauen. Vor einigen Tagen schließlich habe der Schornsteinfeger der Kamin gekehrt.

Dabei war laut Polizei der Lappen versehentlich aus dem Loch gekehrt worden und auf den Fußboden gefallen. Am Mittwoch dann fiel Glut aus dem Kamin durch die Öffnung auf das Stoffstück. Dieses entzündete sich und glimmte unter starker Rauchentwicklung. Die Feuerwehr habe "den Lappen einfach ausgetreten", sagte der Dienstgruppenleiter am Donnerstag. Schaden entstand keiner. (nh/jun)

Quelle:www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Kommentare