Neues Freizeitgelände in Frankenberg

Lebenshilfe sagt "Hallo Frau Nachbarin"

+
Die Heimbewohner haben bunte, lebensgroße Holzfiguren geschaffen. Damit wollen sie Autofahrer im Bereich des „Hohlen Wegs“ zum langsamen Fahren ermuntern.Foto: Frank Seumer

Frankenberg - Ballspielplatz, Piazza, Sandfläche und Blumenbeete - das neue Freizeitgelände der Lebenshilfe im Hohlen Weg soll zu seiner Begegnungsstätte der Heimbewohner mit der Altstadtbevölkerung werden.

Am Samstag weihten die Bewohner mit vielen Gästen ihr neues Grundstück „Hallo Frau Nachbarin“ ein. Auf rund 600 Quadratmeter sind neben Sitzmöglichkeiten auch Spielflächen entstanden. Bei dem gemeinsamen Projekt des Frankenberger Lebenshilfe-Elternvereins und des Lebenshilfewerkes Waldeck-Frankenberg haben viele Bewohner aktiv mitgewirkt und ihre Ideen umgesetzt. Finanziert wurde das Grundstück überwiegend aus Spenden, unter anderem aus dem Erlös des Lebenshilfebasars in der Adventszeit.

Bürgermeister Rüdiger Heß freute sich bei der Einweihung am Samstagnachmittag über die städtebauliche Aufwertung des Areals zwischen Gadengasse und Hohlem Weg. Ein ehemaliges, mehrere Jahre leer stehendes Wohnhaus wurde vor drei Jahren abgerissen. An der Stelle entstand 2013 und 2014 eine terrassenförmig angelegte Grünfläche.

Eine Sandfläche auf dem Gelände dient mittlerweile nicht nur der basalen Stimulation der Behinderten, sondern ist auch ein beliebter Platz für gemütliche Entspannung im Strandkorb. Auf der Wiese spielen die Bewohner regelmäßig.

von Frank Seumer

Mehr lesen Sie am Montag in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare