Lecker, schön und regional

+
Sie laden herzlich zur Messe ein: Björn Brede (Bürgermeister von Frankenau), Dorothea Loth (Landkreis/Fachdienst Landwirtschaft), Eberhard Lamm (Sparkasse Waldeck-Frankenberg), Herbert Müller (Archeverein), Harald Rösler (stellvertretender Fachdienstleiter Landwirtschaft), Sandra Uffelmann (Arche-Verein), Fritz Schäfer (Dezernent für Landwirtschaft, Veterinärwesen und Verbraucherschutz), Sigrid Briehl und Rainer Lange (Archeverein), Thomas Tönges (Stadt Frankenau) und Axel Voigt (EWF).

Total regional“ heißt das Motto bei der Direktvermarktermesse Waldeck-Frankenberg mit Archetag am kommenden Sonntag, 25. September, von 11 bis 18 Uhr in der Frankenauer Kellerwaldhalle.

Die Besucher können nach Herzenslust bummeln, heimische Produkte entdecken. Über 100 Aussteller sind dabei, die Direktvermarkter und Kunsthandwerker bieten eine riesige Vielfalt an Waren an. Zu den Spezialitäten gehören Wurst, Schinken, Brot, Obst, Gemüse, Eier, Milchprodukte, Honig, Senf, Speiseöle und Fruchtaufstriche, aber auch Köstlichkeiten von Ziege, Wildschwein oder Forellen, selbstgemachte Soßen, Säfte, Liköre und vieles mehr.

Download

pdf der Sonderseite Direktvermarktermesse

Von süß bis herzhaft reicht das kulinarische Angebot. Sei es der Spießbraten mit Bratkartoffeln und Krautsalat, das gekochte Rindfleisch mit Meerrettichsoße, Schepperlinge, Waffeln oder Milchshakes.

Aber auch die Kreativen zeigen ihr Können mit unzähligen Kunsthandwerk-Produkten aus Holz, Filz, Ton, Stein oder Stoff. Auf der Messe kann man sich von vielen Accessoires für Haus und Garten inspirieren lassen.

Zu den Highlights gehört die Ausstellung des Arche-Vereins mit seltenen, bedrohten Haustierrassen. Schließlich treten einige Musik- und Tanzgruppen aus der Region auf. Star ist Popmusiker und Songwriter Christian Durstewitz aus Altenlotheim. Der Eintritt ist frei. (r/ros)

Nähere Infos unter: www.frankenau.de

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.