Politiker der BLO schauten sich vor der Haushaltsberatung in den Ortsteilen um

Leere Häuser bereiten Sorgen

+
Dorfbegang: Fast 30 Teilnehmer waren trotz winterlicher Temperaturen beim Rundgang der BLO mit von der Partie. Unser Bild zeugt die Gruppe beim Start am Dorfgemeinschaftshaus in Haine. 

Allendorf-Eder. Die Ortsteile Haine, Rennertehausen, Osterfeld und Battenfeld haben die Mandatsträger der Bürgerliste Ortsteile (BLO) zusammen mit Unterstützern und Freunden besucht.

In Haine führte Ortsvorsteher Frank Landau die Gruppe durch den Ort. Beim „Inselhaus“ wies Landau auf die bereits leer stehenden oder vom Leerstand bedrohten Häuser hin und ermahnte alle Politiker, dem demographischen Wandel in den Dörfern mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Der Verfall leer stehenden Häuser gerade im Zentrum von Haine könne die Erfolge im Wettbewerb „Unser Dorf“ oder die Errungenschaften des Dorferneuerungsprogramms in Frage stellen. „Was nützt der ortsbildprägende Charakter, wenn sich dahinter eine Bauruine verbirgt?“, fragte Frank Landau.

Den Schwerpunkt im Ortsteil Rennertehausen bildete der Um- und Anbau des Dorfgemeinschaftshauses. Ortsvorsteher Erich Clemens erläuterte die Wünsche der Bevölkerung. Auf eine Trennwand, die auch kleinere Familienfeiern ermögliche, solle auf keinen Fall verzichtet werden, betonte Clemens.

Im kleinsten Ortsteil Osterfeld hielt sich die Gruppe am längsten auf, obwohl Ortsvorsteher Wolfgang Lassek erklärte, dass keine großen Wünsche anstünden.

Unter der Führung des stellvertretenden Ortsvorstehers Werner Koch wurden in Battenfeld überwiegend die Straßenbaumaßnahmen und der Kindergarten in Augenschein genommen.

„Eine schwere Bürde“

Im Gasthaus Schneider ging Fraktionsvorsitzender Erich Hirt ausführlich auf das Dorfgemeinschaftshaus Rennertehausen ein. Er dankte dem Koalitionspartner CDU, der „beim Thema DGH nicht umgefallen“ sei. 1,4 Millionen Euro seien jedoch auch für die BLO eine schwere Bürde gewesen. Nur die Mittel des Konjunkturprogramms hätten die Realisierung der Baumaßnahme möglich werden lassen.

Im Laufe des Nachmittags wurden Schwerpunkte des Haushalts 2010 vorgestellt. In Anbetracht der prekären Haushaltssituation will die BLO von Änderungswünschen absehen. (ed)

Quelle: HNA

Kommentare