Leere Häuser sollen auch Holländern angeboten werden

Battenberg/Berghofen. Leer stehende Häuser im Gebiet der Stadt Battenberg und deren Ortsteilen sollen auch Interessenten aus den Niederlanden angeboten werden. Das erklärte Bürgermeister Heinfried Horsel. Die Idee sei im Magistrat geboren worden:

„Wir wollen das erstmal ausloten“, sagte Horsel der HNA. Deshalb sei eine entsprechende Bitte an alle Ortsbeiräte gegangen. Diese sollten zunächst mit den Eigentümern leer stehender Häuser sprechen, bevor die Stadt weitere Schritte einleite.

In Dodenau habe man gute Erfahrungen mit Käufern aus den Niederlanden gemacht, erklärte der Battenberger Bürgermeister. Sowohl im Ferienhausgebiet als auch im historischen Ortskern seien bereits Wohnhäuser an Holländer verkauft worden. Dazu muss man wissen, dass die Dodenauer Feuerwehr bereits seit über 50 Jahren eine enge Freundschaft zu den niederländischen Feuerwehrkameraden in Loon-op-Zand pflegt.

Nach einer Beratung im Ortsbeirat steht auch Hans-Gerhard Eitzenhöfer, Ortsvorsteher in Berghofen, einem Verkauf von Häusern an niederländische Interessenten grundsätzlich positiv gegenüber. „Wir müssen aber erstmal mit den Eigentümern sprechen“, betonte Eitzenhöfer. (off)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare