In die Leitplanke gekracht: Vater und Vierjähriger unverletzt

Viermünden. Glück im Unglück hatten laut Polizei am Sonntagabend ein Autofahrer aus Münchhausen und sein Sohn: Bei einem Unfall auf der B 252 ist am Wagen zwar Totalschaden entstanden, die Insassen stiegen aber unverletzt aus.

Der 29-jährige Opel-Fahrer aus dem Nachbarkreis war Polizeiangaben zufolge gegen 19 Uhr auf der Bundesstraße aus Richtung Korbach kommend in Richtung Frankenberg unterwegs. Mit im Auto saß der vierjährige Sohn.

Zwischen Ederbringhausen und Viermünden kam der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Astra krachte gegen die Leitplanke, von der neun Felder beschädigt wurden.

Am Opel enstand Totalschaden. Den Gesamtschaden bezifferte die Polizei mit 5000 Euro. Vater und Sohn blieben unversehrt. (www.112-magazin.de)

Quelle: HNA

Kommentare