Letzte Arbeiten an der B 236 in Bromskirchen: Demnächst wieder freie Fahrt

Ende der Bauarbeiten: Die Vollsperrung der Bundesstraße 236 in der Ortsdurchfahrt Bromskirchen wird in Kürze aufgehoben. Symbolisch räumen Bürgermeister Karl-Friedrich Frese, Bernd Dünschede vom Planungsbüro Gajowski, Wolfgang Klein, Somplar und Kevin Braun, Firma Rohde (rechte Gruppe) zusammen mit den Bauarbeitern die Sperren von der Straße. Foto: Dudek

Bromskirchen. Die Vollsperrung der Bundesstraße 236 in der Ortsdurchfahrt Bromskirchen wird in Kürze aufgehoben, wenn die letzten Arbeiten erledigt sind.

Es war eine der größten Tiefbaumaßnahmen in den vergangenen 25 Jahren in Bromskirchen. Und eine der größten Investitionen der Gemeinde. Bereits seit 2006 wurde die Maßnahme geplant und 2007 bis 2009 die Finanzierung, immerhin hatte die Baumaßnahme ein Volumen von 1,548 Millionen Euro.

In zwei Abschnitten wurden der Ausbau der Straße, die Sanierung der Abwasserkanalisation sowie die Erneuerung der Wasserleitung und Hausanschlüsse ausgeführt. Der erste Bauabschnitt von August bis Dezember 2009 begann am Ortseingang aus Richtung Allendorf und ging bis zur Ortsmitte. Der zweite Bauabschnitt von Ortsmitte bis Ortsausgang Richtung Hallenberg begann im April 2010 und wird nun termingerecht Ende Juni beendet.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare