Lions-Club verleiht Dr.-Jürgen-Föhrenbach-Auszeichnung an Hospizverein

Anerkennung für ehrenamtliches Engagement: Der Vorsitzenden des Vereins Ambulantes Hospiz, Christl Weimann (2. von links), gratulierten nach der Übergabe der Dr.-Jürgen-Föhrenbach-Auszeichnung Bürgermeister Christian Engelhardt (links), Dekanin Petra Hegmann und Lions-Präsident Rainer Walenzik. Fotos: Völker

Frankenberg. In einer Feierstunde im Sitzungssaal des Rathauses hat der Lions-Club Frankenberg erstmals die von ihm gestiftete Dr.-Jürgen-Föhrenbach-Auszeichnung an den Verein Ambulantes Hospiz Frankenberg verliehen.

Dieser Verein kümmert sich seit 1998 in der Region Frankenberg um sterbende Menschen und ihre Angehörigen.

Den mit 3000 Euro dotierten Preis übergab Lions-Präsident Rainer Walenzik nach der Laudatio durch Dekanin Petra Hegmann an die Vorsitzende des Hospiz-Vereins, Christl Weimann.

Am 26. Oktober vergangenen Jahres war der aus Battenberg stammende Lions-Freund Dr. Jürgen Föhrenbach, geschäftsführender Beiratsvorsitzender einer norddeutschen Fahrzeugfirma, tödlich verunglückt. Im Einvernehmen mit seiner Familie wurden die bei seiner Beerdigung dem Lions-Club zugedachten Spenden für die Auszeichnung zur Verfügung gestellt.

Dr. Jürgen Föhrenbach

Seine große Einsatzbereitschaft sei für alle Mitglieder des Lions-Clubs vorbildlich gewesen, auch für die Stiftungsidee: Besonderes persönliches Engagement von Menschen für das Allgemeinwohl, persönliche Einzelleistungen in der Öffentlichkeit oder auch die Förderung eines gemeinnützigen oder mildtätigen Aufgabenbereichs will der Lions-Club Frankenberg auch künftig durch die in Erinnerung an Dr. Jürgen Föhrenbach gestiftete Auszeichnung öffentlich besonders hervorheben.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare