Löhlbach: Alte Mauer kommt weg, neue wird gebaut

+
Gespräche an der Mauer: (von links) Polier Detlef Matzkeit, Bauleiter Jörg Trachte (beide Firma Fisseler, Korbach), Bauplaner Ulrich Koch-Steinmetz und Bürgermeister Rudolf Backhaus.

Löhlbach. Die Bruchsteinmauer kommt weg, stattdessen wird eine Betonmauer errichtet. Nach außen wird sie mit Naturstein verkleidet.

Am Mittwoch erläuterten Hainas Bürgermeister Rudolf Backhaus und Bauplaner Ulrich Koch-Steinmetz Details zur Mauersanierung an der Bundesstraße 253 in der Ortsmitte von Löhlbach.

„Es ist höchste Zeit, dass die Sanierung beginnt“, sagte Backhaus. Denn durch Frost und Wasser hatte sich die Bruchsteinmauer schon bedrohlich nach außen gewölbt. Die Gemeinde ist für die Verkehrssicherheit zuständig.

Rund 600 000 Euro kostet die neue Mauer. Etwas 400 000 Euro davon zahlt das Land Hessen, 200 000 Euro die Gemeinde. Darin enthalten sind auch die Kosten für die Erneuerung von Kanal und Gehweg und des Fußweges oberhalb der Mauer, erläuterte der Bürgermeister.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

 

Quelle: HNA

Kommentare