Löhlbach: Neue Nutzung der Grundschule kostet eine Million Euro

+
Hainas Bürgermeister Rudolf Backhaus an der Grundschule Löhlbach, die geschlossen wurde.

Löhlbach. Eine neue Nutzung der Grundschule Löhlbach als Wohn- und Gewerbezentrum würde die Gemeinde Haina eine Million Euro kosten. Das geht aus einem Konzept hervor, das im Parlament vorgestellt wurde.

Nachdem der Landkreis Löhlbach als Schulstandort aufgegeben hatte, wird über die zukünftige Nutzung des Gebäudes beraten.

Bürgermeister Rudolf Backhaus hatte im Juni die Idee vorgestellt, aus der früheren Schule ein Einkaufs- und Wohnzentrum zu machen. Die Supermarkt-Kette Tegut und Vitos Haina hätten Interesse gezeigt, mit anderen Geschäften und einem Geldinstitut verhandele er. Vorübergehend ist der Löhlbacher Kindergarten in die Schule eingezogen, da das Kindergartengebäude saniert wird.

Auch zu der Sanierung des Löhlbacher Kindergartens gab es am Donnerstag Neuigkeiten: Sie wird 120 000 Euro teurer als geplant. Erst nach einem Ortstermin sei klar geworden, was alles gemacht werden muss, sagte Bürgermeister Rudolf Backhaus.

In den Kindergärten in Löhlbach und Haina sollen sich auch die Öffnungszeiten ändern – nämlich so, dass sie besser mit den Arbeitszeiten der Eltern vereinbar sind. (jpa)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare