Jugendtag der Ernsthäuser Schützen

Luca und Bernd Engel bestes Familienteam

+
Die Schützen hatten zum Jugendtag eingeladen. Für die erfolgreichen „Probe-Schützen“ gab es Urkunden und Pokale.

Burgwald-Ernsthausen - Der Schützenverein Ernsthausen hat am Sonntag alle Kinder, Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene zu einem Jugendtag in das Schützenhaus auf dem Mühlrain eingeladen.

Der Jugendtag lockte zahlreiche Jugendliche mit ihren Eltern in das Vereinsheim der Schützen, wo die Jugendbetreuer ihnen ein buntes Programm präsentierten. Das Team um Herbert Ochse zeigten den Besuchern mehrere Disziplinen des Schießsports.

So erwartete die Jugendlichen ein Schießwettbewerb, bestehend aus verschiedenen Stationen: Neben dem klassischen aufgelegten Luftgewehr stand für die jüngeren Teilnehmer eine moderne Laser-Schießanlage bereit. Aufgrund der großen Resonanz in den vergangenen Jahren hatten die Ernsthäuser auch eine Wertung für die jüngsten Sportler eingeführt, die ihre Treffsicherheit mit dem Lasergewehr erprobten. Erstmals fand ein Biathlon-Wettbewerb statt, den Janik Ochse in einem spannenden Stechen vor Luca Engel und Lea-Sophie Guenca Garcia gewann.

Auch die Eltern hatten die Möglichkeit, Luft- und Lasergewehrschießen sowie Armbrustschießen auszuprobieren. Als treffsicherstes Multitalent erwies sich Dieter Gebauer, gefolgt von Yvonne Engel und Mario Engel.

Vivien Spalek siegt

Einen Höhepunkt der Veranstaltung stellte das beliebte Familienschießen dar. Je ein Jugendlicher bildete mit einem Elternteil ein Team. Bei den meisten Paarungen zeigte sich, dass die Sprösslinge treffsicherer waren als ihre Eltern. Am Ende setzten sich Luca und Bernd Engel mit 180 Ringen vor Sarah Pongrass und Inge Engel mit 174 Ringen durch. Das Siegertreppchen wurde von Ronja und Nicole Hellebrandt (172 Ringe) komplettiert.

Neben dem Schießwettbewerb hatte sich das Team um Jugendwart Herbert Ochse einige Spiele ausgedacht, um keine Langweile aufkommen zu lassen.

Am Ende des Nachmittags folgte die Siegerehrung des Stationenschießens. Dabei waren die Kinder in zwei Altersgruppen eingeteilt. Während die Älteren an den Stationen zum Luftgewehr greifen durften, erprobten sich die Jüngsten mit dem Lasergewehr:Dabei gewann Vivien Spalek mit 108 Gesamtpunkten den Pokal, gefolgt von Finn Wegener (101) und Noah Albrecht (98).

Die Gruppe der älteren Schützen wurde von den erfahrenen Schülerschützen dominiert. Tabea Wernen erzielte an allen Stationen solide Ergebnisse und erreichte eine Gesamtpunktzahl von 125 Punkten. Ihr folgten Mica Engel und Larissa Gebauer mit je 122 Punkte und Paul Engel mit 120 Punkten.

Sehr große Beleibtheit, besonders bei den jung gebliebenen Erwachsenen erfreute sich das „Schätzspiel“, bei dem die Anzahl von Diabolos in einer Vase geschätzt werden mussten. Florian Cronau hatte den besten Tipp abgegeben und durfte die Siegertrophäe entgegen nehmen.

Nach der Siegerehrung verweilten die Gäste bei Kaffee, Getränken, Waffeln und Bratwürstchen im Schützenhaus. (r)

Kommentare