Führungsteam an der Frankenberger Wigand-Gerstenberg-Schule wieder komplett

Lücke ist neue Rektorin

Neues Führungsteam an der Wigand-Gerstenberg-Schule: Ruth Pfannstiel vom Staatlichen Schulamt ernannte Christiane Lücke zur Rektorin und Eva Pfuhl zur kommissarischen Konrektorin. Fotos: Battefeld

Frankenberg. Ab sofort ist das Führungsteam an der Wigand-Gerstenberg-Schule wieder komplett: Christiane Lücke wurde nach einjähriger kommissarischer Amtstätigkeit gestern offiziell zur neuen Rektorin der Frankenberger Grundschule ernannt. Ihr zur Seite steht Eva Pfuhl, die – zunächst kommissarisch – das Amt der Konrektorin übernimmt. „Ich habe keine Bange: Sie sind schon ein Team“, meinte die Vertreterin des Staatlichen Schulamtes Ruth Pfannstiel bei der Übergabe der Urkunden.

Und auch die beiden neuen Amtsinhaberinnen brauchen keine Bange zu haben. Sie wurden nicht nur mit vielen guten Wünschen bedacht, sondern erhielten auch einige wichtige Utensilien, um das „Schlachtschiff Wigand-Gerstenberg-Schule“ auf Kurs zu halten.

„Ich weiß aus vielen Gesprächen, dass die Schule h ier gut geführt wird. Frau Lücke ist ganz dicht dran an den Menschen und an den einzelnen Schülern“, lobte Ruth Pfannstiel. Die Vertreterin des Schulamtes gab der Nachfolgerin von Lilli Maurer ein Zitat von Alexander von Humboldt mit auf den Weg: „Man kann viel, wenn man sich nur recht viel zutraut.“ Und weil ein Schulleitungsteam manchmal „Bärenkräfte“ braucht, überreichten die Jungen und Mädchen des Schulchors einen großen Vorrat an Gummibärchen, die sie zuvor bereits in einem Lied besungen hatten.

Einen humorvollen Einblick hinter die Kulissen eines normalen Schultages in der Wigand-Gerstenberg-Schule gab Eva Pfuhl den Gästen in ihrer Laudatio auf die neue Rektorin, deren größte Leidenschaft ausdauerndes Bergwandern und Klettern ist: Der Tag beginne mit einer kleinen, konzentrierten Aufwärmrunde, bevor das Kollegium sich mit festem Schritt auf den Weg in den Tag mache, verriet sie den Gästen. Sie wünschte ihrer Kollegin „weiterhin bei allen Entscheidungen einen festen Stand, ein gutes Gespür für die richtige Richtung und viel Ausdauer für die gemeinsamen Wanderungen.“

Kompass und Warnweste

Auch die übrige „Mannschaft“ der Wigand-Gerstenberg-Schule überreichte den beiden „Kapitänen“ wichtige Ausrüstungsgegenstände – beispielsweise einen Kompass, eine Warnweste und „wenn es mal ganz schlimm kommt“ eine Rettungsweste.

Weitere Gastredner waren Fachbereichsleiter Friedhelm Pfuhl, der Direktor der Edertalschule Winfried Deichsel und auch Frankenbergs Bürgermeister Christian Engelhardt.

Dank ans Schulamt

Die neuen Amtsinhaberinnen bedankten sich für das Vertrauen, welches das Staatliche Schulamt und die Mitglieder der Schulkonferenz ihnen entgegengebracht haben.

Von Susanna Battefeld

Quelle: HNA

Kommentare