10.000 Euro Zuschuss

Luftsportverein Ederbergland: Land unterstützt Kauf eines Flugzeuges

+
Am Segelflugzeug: Abteilungsleiter Prof. Heinz Zielinski aus dem hessischen Innenministerium (rechts). Im Hintergrund junge Piloten des Luftsportvereins Ederbergland mit dem Vorsitzenden Karl-Heinz Bender (mit Bewilligungsbescheid) und dem Ehrenvorsitzenden Gerhard Specht (links daneben).

Allendorf-Eder. Es zieht zwar schon seit drei Jahren seine überwiegend lautlosen Kreise über dem Frankenberger Land. Doch jetzt hat das Hessische Ministerium des Inneren, das auch für den Sport zuständig ist, einen Zuschuss für das Allendorfer Segelflugzeug vom Typ ASK 21 Mi locker gemacht.

Abteilungsleiter Prof. Dr. Heinz Zielinski überreichte dem Vorsitzenden des Luftsportvereins Ederbergland, Karl-Heinz Bender, einen Bewilligungsbescheid über 5000 Euro mit einer erstaunlichen Option: „Sie können einen Nachtrag stellen, dann bekommen Sie weitere 5000 Euro“, sagte Prof. Zielinski.

Karl-Heinz Bender konnte sein Glück kaum fassen. „Flugsportvereine fördern wir nicht so häufig“, machte Prof. Zielinski deutlich, der auch Präsidiumsmitglied des Hessischen Sportbundes ist. „Verstehen Sie’s als Dankeschön.“

Besonders wichtig sei dem Ministerium die in Allendorf geleistete Jugendarbeit, sagte Zielinski. Von der Begeisterung konnte sich der Abteilungsleiter in Fachgesprächen mit jungen Piloten des Luftsportvereins überzeugen, die ihm mit strahlenden Augen die Vorzüge des zweisitzigen Segelflugzeuges ASK 21 erläuterten. Für die Jahres-Nachprüfung ist der Segler derzeit im Keller des Luftsportvereins in seine Einzelteile zerlegt. (off)

Mehr über die Technik des Segelflugzeugs lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare