Kulturaktion Stadtlesen

Die Lust am Lesen wecken

+
Vorstellung des Programms Stadtlesen: Vertreter der unterstützenden Institutionen haben es sich schon mal zum Probelesen bequem gemacht, davor Marketingchefin Ute Kühlewind und Buchhändler Bernhard Schäfer.

Bad Wildungen. Büchertürme mit über 3000 Büchern aus aktuellen Verlagsprogrammen, eine Readers Corner, bequeme Lesemöbel - und das alles unter freiem Himmel bei freiem Eintritt: Für vier Tage wird der Bad Wildunger Postplatz ab Donnerstag, 28.Mai, zur gemütlichen Leseoase.

Die Badestadt ist eine von 15 deutschen Städten, die für die Kulturaktion Stadtlesen ausgewählt wurde, die länderübergreifend zum siebten Mal von Anfang Mai bis Mitte Oktober stattfindet.

„Das wird ein einmaliger Event. So etwas gab es in Bad Wildungen noch nie“, sagt Buchhändler Bernhard Schäfer, der sich als Vhs-Vertreter um die Organisations kümmert. Die Serviceclubs Rotary Club Bad Wildungen, die Soroptimist Clubs aus Bad Wildungen und Fritzlar, der Lionsclub Bad Wildungen-Fritzlar, der Inner-Wheel-Club Bad Wildungen-Fritzlar und der Kiwanisclub Fritzlar hatten die Idee, etwas für die Leseförderung und die Flüchtlingshilfe in der Region zu tun. Auf einer Buchmesse erfuhr Schäfer vom Stadtlesen: „Das hat uns völlig begeistert.“

Die Ausrichtung kostet einen hohen vierstelligen Betrag. Den größten Brocken übernehmen die Serviceclubs, die an den vier Tagen Kaffee, Kuchen, und Apfelchampagner verkaufen, um aus dem Erlös die Flüchtlingshilfe in der Region zu unterstützen. Ein Teil des Preisgeldes des Landeswettbewerbs „Ab in die Mitte“ wird für die Finanzierung verwendet. Unterstützt wird die Aktion ferner durch die Sparkasse Waldeck-Frankenberg, den Landkreis, die Stadt, den Ärzteverein und die Vhs Bad Wildungen.

„Locker, flockig und gemütlich“ soll das Stadtlesen an den vier Tagen ablaufen. „Wir wollen Scheu und Hemmschwellen abbauen und zeigen, welchen Genuss lesen bereiten kann“, sagte Schäfer.

Von Donnerstag bis Sonntag (28. bis 31. Mai) können es sich Interessenten täglich ab 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit in der Lesezone gemütlich machen und nach Herzenslust schmökern. Freitag ist Integrationslesetag, bei dem alle Bürger mit Migrationshintergrund in der eigenen Muttersprache verfasste Texte präsentieren können, am Sonntag Familienlesetag. Ein weiterer Höhepunkt wird eine Lesung am Samstag, 30. Mai, ab 19.30 Uhr. Lea Singer liest aus „Anatomie der Wolken“. Bei Regen findet die Lesung in der Wandelhalle statt.(sch)

Quelle: HNA

Kommentare