Theatergruppe Geismar: Hunderte kamen zur Aufführung

Theaterszene: Jutta Mütze staucht ihren Mann Johannes (Silvio Bartel, links) im Beisein des Domkapitulars - gespielt von Jörg Battefeld - zusammen. Foto: Battefeld

Geismar. Mehrere hundert Zuschauer haben am Freitag- und am Samstagabend die Aufführungen der Komödie „Dem Himmel sei Dank“ der Theatergruppe Geismar besucht.

Nicht nur das Publikum hatte viel zu lachen bei der Aufführung des Lustspiels im Dorfgemeinschaftshaus Geismar, auch die Darsteller selbst mussten manchmal auf offener Bühne um ihre Fassung ringen.

Sei es, als Jutta Mütze wüste Schimpftiraden auf Geismarer Platt losließ, die Pfarrhaushälterin Hermine - hervorragend gespielt von Gabriele Heinz - „step aerobic“ mit „strip erotik“ verwechselte oder der gutmütige Heiratskandidat Hans Meßmer alias Norbert Cramer, mal wieder rigoros an der Haustür abserviert wurde und bedröppelt von dannen zog.

Theatergruppe Geismar brachte Hunderte zum Lachen

Die Laienschauspieler der Theatergruppe Geismar liefen zur Hochform auf - da machte es auch nichts, dass der Vorhang bei der Premierenvorstellung ein wenig klemmte.

Eine weitere Aufführung im DGH Geismar findet am Samstag ab 19 Uhr statt. (bs)

Einen ausführlichen Bericht finden Sie in der gedruckten Sonntagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare