Sanitäter im Einsatz

Männer retten betrunkenen Teenager aus Fischteich

+

Bottendorf. Ein alkoholisierter 16-Jähriger hat am Maifeiertag einen Fischteich durchschwommen, um den Weg abzukürzen. An der tiefsten Stellen verließen ihn die Kräfte, Passanten retteten ihm das Leben.

Polizeisprecher Volker König bestätigte den Vorfall am Donnerstagmorgen auf Anfrage. Der 16-Jährige aus Burgwald habe am Mittwoch mit anderen Jugendlichen zu Fuß einen Ausflug unternommen. Dabei sei er jedoch zurückgefallen.

Um gegen 15.50 Uhr wieder auf die anderen Mai-Wanderer aufzuschließen, wollte er abkürzen - und nahm den direkten Weg durch einen der Fischteiche am Ortsrand von Bottendorf.

Der 16-Jährige watete und schwamm durch den Teich, an der tiefsten Stelle jedoch „verließen ihn alkoholbedingt die Kräfte“, sagte König. Der Jugendliche drohte im Teich zu ertrinken. Das bemerkten zwei 19 und 21 Jahre alte Männer, die zu einer anderen Gruppe gehörten. Von einem Grundstück nahmen sie ein Surfbrett, paddelten damit hinaus aufs Wasser und brachten den in Not geratenen Teenager an Land - und retteten dem jungen Mann offenbar das Leben.

Hinzu gerufene Rettungskräfte versorgten den alkoholisierten Ausflügler, der vorsorglich ins Krankenhaus nach Frankenberg eingeliefert wurde. Lebensgefahr besteht für den jungen Patienten nicht.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Kommentare