Battenhausen

Männerchor steht kurz vor dem Aus

+
Bettenhausener MGV vor dem Aus

- Haina-Battenhausen (apa). Der Battenhäuser Gesangverein hat eine 135-jährige Geschichte. Diese könnte bald enden: Den Sängern fehlt der Nachwuchs.

Zum Volkstrauertag können die Männer nicht singen, auch der Weihnachtsgottesdienst in der Kirche muss in diesem Jahr ohne den Männergesangverein stattfinden: Der Chor hat zu wenige Sänger, die vier Stimmen sind nicht ausreichend besetzt. „Wenn keiner dazu kommt, dann gibt’s in absehbarer Zeit keinen Chorgesang mehr in Battenhausen“, sagt Heinrich Möller, zweiter Vorsitzender des Männergesangvereins. Davon ist auch der erste Vorsitzende Willy Debus überzeugt. Derzeit sind 18 aktive Sänger verblieben, die jedoch nicht alle regelmäßig zur Probe oder zu Auftritten kommen können. So sind die Stimmen meistens nur mit je zwei Sängern besetzt. „Wir sind kaum in der Lage, ein vierstimmiges Lied zu singen“, klagt Heinrich Möller, der 30 Jahre lang den ersten Vorsitz innehatte. Der Altersdurchschnitt im Chor liegt bei deutlich über 60 Jahren. „Uns fehlen vor allem die Männer zwischen 30 und 50 Jahren“, sagt Willy Debus. Er selbst war 17 Jahre alt, als er in den Chor eintrat. Dass Jugendliche heute kein Interesse mehr am Chorgesang haben, kann er aber verstehen: „Die gehen lieber in die Disco“, sagt der 70-Jährige. Von den Männern im mittleren Alter hatten einige zwischenzeitlich einmal im Chor gesungen, aber wieder aufgehört. Warum, wisse er nicht, sagt Debus. „Und wenn man dreimal gefragt hat, ob sie nicht wieder singen wollen, dann fragt man sie nicht noch ein viertes Mal. Man kommt sich doch vor wie ein Bettler.“

Mehr lesen Sie in der Frankenberger Zeitung vom Samstag, 13. November.

Kommentare