Los geht’s am Samstag mit einem Fackelzug und dem Aufstellen des Maibaumes

Maifest lockt ins dolle Dorf

So war es im vergangenen Jahr: Begleitet vom Nachwuchs des Sportvereins und der Jugendfeuerwehr trugen Dodenauer Kicker den geschmückten Maibaum zum Festplatz. Archivfoto: Augustin

Dodenau. Mit dem „Dodenauer Maifest“ wird traditionell die Festsaison im Oberen Edertal eröffnet – in diesem Jahr vom 30. April bis 2. Mai. Das beliebte Volksfest wird in diesem Jahr vom MGV Eintracht 1861 unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Horsel ausgerichtet.

Im Mittelpunkt der ersten Dodenauer Maifeste, die die Gemeinde Dodenau noch ausrichtete, standen zunächst die Ausstellung und Prämierung der heimischen Rotviehzucht.

Seit 1969 wechseln sich die drei großen Vereine des Dorfes – Feuerwehr, Männergesangverein und Sportverein – mit der Ausrichtung und Organisation des Maifestes ab.

Der Festplatz an der Eder ist alljährlich das Ziel zahlreicher Maifeiertagswanderer und Ausflugsgruppen aus dem Frankenberger sowie dem benachbarten Wittgensteiner Land. An allen Tagen ist Elkans Vergnügungspark mit Auto-Scooter, Kinderkarussell sowie Schieß- und Zuckerbuden geöffnet. Essen und Getränke wird es an allen Festtagen geben.

Dank sagt der Chor seinen Mitgliedern und allen freiwilligen Helfern, ohne deren Unterstützung die Ausrichtung einer mehrtägigen Festveranstaltung nicht möglich ist.

Schon jetzt weist der MGV Eintracht auf das Kreissängerfest hin, das vom 17. bis 20. Juni aus Anlass des 150-jährigen Vereinsbestehens in Dodenau gefeiert wird. Verbunden ist das Kreissängerfestes mit dem Wertungssingen des Sängerkreises Oberes Edertal. (nh/off) Hintergrund

Quelle: HNA

Kommentare