Mann blockiert Zugtür wegen Fahrkartenkauf

Marburg. Weil er knapp dran war und noch eine Fahrkarte kaufen musste, hat ein 18-Jähriger die Zugtür blockiert und so die Zugabfahrt behindert.

Der junge Mann aus Marburg wollte am Montagabend gegen 21.40 Uhr mit dem Regionalexpress von Marburg Süd nach Frankfurt/Main fahren. Der Zug war schon eingefahren. Da er diesen nicht verpassen wollte, aber noch keine Fahrkarte hatte, klemmte er seinen Koffer in die sich bereits schließende Tür.

Anschließend zog er seine Fahrkarte am Automaten auf dem Bahnsteig. Danach stieg er unbekümmert in den Zug.

„Ich habe mich gewundert, dass die Türverriegelung bei der Abfahrt nicht funktionierte", sagte der Zugbegleiter der Bundespolizei. Durch die Blockade mit dem Koffer entstanden über fünf Minuten Verspätung, außerdem musste die Tür manuell verschlossen werden, da sie offensichtlich dabei beschädigt wurde.

Gegen den 18-Jährigen hat die Bundespolizei-Inspektion Kassel ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Neben noch möglichen strafrechtlichen Konsequenzen, können auch zivilrechtliche Forderungen auf den Mann zukommen. (nh/jun)

Quelle: HNA

Kommentare