Beifahrerin wurde verletzt

Mann fährt Auto absichtlich gegen Baum, um Radfahrer auszuweichen

+
An einem Baum endete ein Ausweichmanöver am Sonntag zwischen Mehlen und Affoldern. Der Autofahrer bewahrte damit einen Radfahrer vor einem schweren Unfall. 

Affoldern. Um bei einem Ausweichmanöver nicht mit einem Fahrradfahrer zu kollidieren, hat ein junger Autofahrer seinen Wagen bewusst gegen einen Baum gesteuert. 

Beim Aufprall zog sich die Beifahrerin Verletzungen zu, am Wagen entstand ein erheblicher Frontschaden. Der 26-Jährige aus Bestwig im Hochsauerlandkreis und seine 23 Jahre alte Freundin waren am Sonntag gegen 14.15 Uhr mit ihrem Honda von Mehlen kommend auf der Affolderner Straße in Richtung Edersee unterwegs. In der Gegenrichtung steuerte eine 46 Jahre alte Frau aus Kaufungen (Kreis Kassel) ihren Seat.

Als die Frau zwischen den beiden Edertaler Ortsteilen in die Einmündung eines Feldweges fuhr und dann wendete, übersah sie den entgegenkommenden Honda-Pkw.

Dessen Fahrer reagierte blitzschnell und der Situation entsprechend genau richtig: Er wich nicht nur dem wendenden Seat nach rechts aus, um eine Kollision mit dem Auto zu verhindern; der junge Mann erkannte auch einen Fahrradfahrer auf dem Radweg rechts neben der Straße und steuerte genau gegen einen Apfelbaum, um den Radfahrer vor einem schweren Unfall zu bewahren.

„Was sollte ich denn machen?“, fragte der 26-Jährige im Gespräch mit dem 112-Magazin. „Das war eine Meisterleistung“, sagte ein Polizist anerkennend. Für die Beifahrerin im Honda endete das Ausweichmanöver zwar verletzt im Rettungswagen, doch die junge Frau kam verhältnismäßig glimpflich davon. Die Unfallverursacherin, der Honda-Fahrer und auch der Radfahrer kamen allesamt mit dem Schrecken davon.

Den Schaden am Honda CRX schätzte ein Polizist auf etwa 8000 Euro. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Besonders ärgerlich: Der Sauerländer hatte den Wagen offenbar erst vor kurzer Zeit neu aufgebaut und zuletzt lackieren lassen. Die Fahrt am Sonntag war die erste Ausfahrt mit dem Auto gewesen.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion