Mann fuhr mit 1,2 Promille durch die Fußgängerzone

Brilon/Gemünden. In der Nacht zum Donnerstag musste ein 51-jähriger Mann aus Gemünden seinen Führerschein abgeben. Er war einer Streife der Briloner Polizei aufgefallen, weil er mit zügiger Geschwindigkeit durch die Briloner Fußgängerzone fuhr -  und das auch noch in falscher Richtung.

Das berichtete die Kreispolizeibehörde des Hochsauerlandkreises in Meschede gestern. Da die Atemluft des Fahrers nach Alkohol gerochen habe, ordneten die Beamten einen Alkotest an. Dieser ergab einen Wert von 1,2 Promille. Der 51-Jährige musste mit zur Polizeiwache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Was der Gemündener in dieser Nacht in Brilon wollte, teilte die Polizei nicht mit. (nh/jpa)

Quelle: HNA

Kommentare