Mann verkaufte Marihuana an 16-Jährige

Frankenberger Land. Mit einer Geldstrafe ist ein 25-Jähriger aus dem Frankenberger Land davongekommen, der einer 16-Jährigen ein Gramm Marihuana verkauft hat.

Das Marburger Amtsgericht sah es letztendlich nicht als erwiesen an, dass der Angeklagte gewusst hat, dass das Mädchen noch keine 18 Jahre alt war.

Die Staatsanwaltschaft warf dem mehrfach vorbestraften Mann vor, am 1. Juli vergangenen Jahres in Frankenberg der Minderjährigen bewusst das Rauschgift überlassen zu haben. „Das ist alles richtig“, gab der Angeklagte zu, er habe an der Eder zum Entspannen in der Sonne gesessen, als die 16-Jährige gekommen sei.

„Sie hat mich gefragt, ob ich ihr weiterhelfen könnte“, er habe ihr dann die Hälfte seines gerade erst erworbenen Rauschgiftes für zehn Euro gegeben. Er beteuerte jedoch, „ich kannte sie nur flüchtig und wusste wirklich nicht, wie alt sie ist“. Die inzwischen 17-Jährige sehe älter aus, als sie sei, er habe sie auf mindestens 20 geschätzt. (kse)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare