85-jährige Diebin verhaftet: Mit Tricks gelang sie in Häuser und stahl Schmuck

Marburg. Die Polizei verhaftete im Landkreis Marburg-Biedenkopf eine 85-jährige Frau aus Detmold. Sie hatte sich Zugang in Häuser verschafft und dort unter anderem Schmuck gestohlen.

Das teilte die Polizei am Freitag mit. Vor der Festnahme hatte die rüstige Seniorin in Hachborn (Ebsdorfergrund) am Mittwoch zwei Mal versucht, Anwohner übers Ohr zu hauen.

Um ins Haus zu kommen, wandte sie in einem Fall den Verkaufstrick an: Sie bot Taschen- und Geschirrtücher sowie Tischdecken feil. Im anderen Fall bat sie um ein Glas -Wasser.

Ins Haus geschlichen

Um kurz vor 11 Uhr am Mittwoch meldeten sich die ersten Beinaheopfer bei der Polizei: Das Ehepaar hatten die „freundliche alte Dame“ nach dem Verkaufsgespräch höflich verabschiedet und danach verschiedene Gebäudeteile ihres Bauernhofes aufgesucht. Das nutzte die angebliche Händlerin sofort aus und betrat durch die offene Tür das Wohnhaus. Sie war im ersten Stock, als die Bewohnerin zurückkehrte. Die hielt die 85-Jährige fest und nahm ihr sämtlichen in der Jackentasche steckenden Familienschmuck wieder ab.

Dann gelang der Diebin durch ein Ablenkungsmanöver die Flucht. Dabei verlor sie vermutlich unabsichtlich ihren Autoschlüssel. Damit hatte sie jedoch einen Grund, sich später mit der Bitte, einen Abschleppdienst anrufen zu dürfen, an ihr nächstes Opfer zu wenden. Sie stand während der Wartezeit, die sie im Haus verbringen durfte, so lange unter Beobachtung, bis sie nach einem Glas Wasser fragte. Kaum war die „Aufsicht“ verschwunden, machte sie sich auf den Weg ins Obergeschoss. Noch bevor sie andere Zimmer betreten und Unheil anrichten konnte, wurde sie abgefangen und schließlich hinausbegleitet, teilt die Polizei mit.

Halskette und Damenring

Die Fahndung der Kripo endete wenig später mit der Festnahme der Tatverdächtigen. Bei der Durchsuchung der Frau und ihres Autos stellten die Beamten unter anderem einen Schlüsselbund. Schmuck und mehrere hundert Euro Bargeld sicher.

Die Herkunft der Gegenstände ist unklar. „Sie müssen nicht aus Straftaten im Landkreis Marburg-Biedenkopf stammen, denn die Frau war noch sehr rüstig und durch ihren silbernen Kleinwagen mit Lippstädter Kennzeichen überaus mobil“, sagt die Polizei. Haftgründe lagen gegen die Betrügerin nicht vor. Sie wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. (nh/mab)

Hinweise: an die Kripo Marburg, 06421/406-0. Bilder von Schmuck und Schlüsseln, deren Herkunft unklar ist, unter www.polizeipresse.de

Quelle: HNA

Kommentare