Hausdurchsuchungen

Polizei stellt Waffen und 12.000 Schuss Munition sicher

+
Das Polizeifoto zeigt einen Teil der sichergestellten Waffen.

Frankenberg/Marburg. Die Kriminalpolizei Marburg hat bei vier Hausdurchsuchungen im Großraum Marburg unter anderem fast 12.000 Schuss Munition, zwei unbrauchbar gemachte Maschinengewehre, eine durchgeladene Schreckschusswaffe, eine Schussweste und Betäubungsmittel sichergestellt.

Die Kripo nahm drei Tatverdächtige vorübergehend fest. Sie sollen mit einem vierten Täter, der bereits in Untersuchungshaft sitzt, mehrere Einbrüche begangen haben, unter anderem auf einem Schießplatz der Burgwaldkaserne.

Bei den Hausdurchsuchungen wurde auch ein Handkarren entdeckt - voll mit Schweißutensilien und schweren, elektronischen Profiarbeitsmaschinen, wie Trennschleifer, Bohrmaschinen, Stichsägen und Bohrhammer.

Das mit den Ermittlungen betraute Fachkommissariat für besondere Ermittlungs- und Fahndungsaufgaben konnte Teile der sichergestellten Beute verschiedenen Einbrüchen zuordnen. Dazu gehören auch ein Einbruch auf einem Schießplatz der Burgwaldkaserne in Frankenberg, ein Einbruch in ein Schützenhaus in Cölbe, zwei Einbrüche in Stadtallendorf und diverse Kellereinbrüche, die sich seit August 2013 hauptsächlich im Stadtgebiet von Marburg häuften. (nh/jpa)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare