Jahreshauptversammlung des Fischereivereins Oberes Edertal

Matthias Balz ist neuer Chef der Angler

+

Battenberg-Dodenau - Helmut Schmidt und Alfred Müller sind seit 50 Jahren Mitglied im Fischereiverein.

Die Versammlung des Fischereivereins im Gasthaus Glöser-Kraus in Dodenau war gut besucht. Die meisten Mitglieder des Vereins kommen aus Dodenau. Nach einer Gedenkminute für den verstorbenen Gewässerwart Heinz Ruppel eröffnete Vorsitzender Dietmar Weber die Sitzung.

Weber berichtete über die vielen Unternehmungen des Vereins im vergangenen Jahr, insbesondere von den Arbeitseinsätzen bei der Gewässerreinigung. Daneben gab es auch gesellige Veranstaltungen.

Der kommissarische Gewässerwart Willi Kapler erläuterte die Fangstatistik. Der seit Jahren sichtbare Trend hält weiter an: Jahr für Jahr nimmt die Menge der gefangenen Fische ab. Neben der Äsche, die in der oberen Eder so gut wie ausgestorben ist, wird jetzt auch der Aal zum Problemfall. Lediglich drei Aale wurden im gesamten Jahr 2012 gefangen. Besatzmaßnahmen sind wegen der gesetzlichen Vorgaben nicht möglich, sodass der Aal oberhalb des Edersees zum Aussterben verdammt ist.

Jugendliche Mitglieder

Initiativen, die Staumauer am Edersee für den jährlichen Fischaufzug durchgängig zu machen, wurden von den politisch Verantwortlichen bisher nicht erhört.

Bei den Vorstandswahlen wurden Schriftführer Jürgen Kraus, Gewässerwart Willi Kapler, Kassenwart Frank Schauf, sein Vertreter Felix Feisel und die Beisitzer Dieter Wommelsdorf und Felix Feisel gewählt. Der bisherige zweite Vorsitzende Matthias Balz wurde zum Vorsitzenden und Hans Koch zu seinem Stellvertreter gewählt. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Zu den ersten Amtshandlungen des neuen Vorsitzenden gehörten Ehrungen. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Helmut Schmidt und Alfred Müller geehrt. Vom Verband Hessischer Fischer wurden sie gesondert mit Ehrennadel ausgezeichnet. Zum Ehrenmitglied wurde Karl Huhn nach 40-jähriger Vereinszugehörigkeit ernannt. Auch er erhielt eine Auszeichnung vom hessischen Fischereiverband. Seit 25 Jahren ist Michael Specht Mitglied. Neue Mitglieder sind die Jugendlichen Greta Karoline Pasler, Marius Bergener, Pierre Zissel und Luca Opper. Sie hatten im Dezember die Fischereiprüfung mit Bravour abgelegt und dürfen jetzt an der vom Verein gepachteten Ederstrecke ihrer Passion nachgehen. Nächster Pflichttermin der Fischer ist die Gewässerreinigung am 16. März. Die Angler treffen sich um 14 Uhr an der Mehrzweckhalle in Dodenau, um Unrat an der Eder zu sammeln.

Stadtrat Uwe Weiß dankte in seinem Grußwort dem Verein für den unermüdlichen Einsatz für den Naturschutz und die damit verbundenen ehrenamtlichen Arbeiten.

Kommentare