Festgottesdienst zur Einführung des neuen Ellershäuser Kirchenvorstands

Medaille für 30-jährige Vorstandsarbeit

+

Frankenau-Ellershausen - Ellershausen hat einen neuen Kirchenvorstand: Mit einem Gottesdienst wurden die Mitglieder des Gremiums feierlich in das Amt eingeführt. Renate Gruß wurde nach 30 Jahren aus dem Kirchenvorstand verabschiedet und mit der Maria-Magdalena-Medaille geehrt.

Aufgabe des Kirchenvorstandes ist es, gemeinsam mit dem Pfarrer die Gemeinde zu leiten. Alle sechs Jahre werden die Mitglieder von der Kirchengemeinde gewählt. Am Sonntag wurde der neue Vorstand feierlich eingeführt. Dem Vorstand gehören an: Maria Luise Chartschenko, Horst Debus, Irma Eitzenhöfer, Lydia Langendörfer, Karl Priester und Wilfried Wilke. Der Festgottesdienst wurde von Pfarrer Heinrich Giugno geleitet.

Horst Debus vom Kirchenvorstand bedankte sich bei der Gemeinde für das Vertrauen. „Wir versprechen, dass wir im Rahmen unserer Möglichen alles für die Gemeinde tun werden.“ Die Vorstandsmitglieder bekamen von Pfarrer Giugno eine Urkunde und ein Geschenk der Landeskirche überreicht.

In seiner Predigt beschäftige sich Pfarrer Giugno mit der Liebe. An die Liebe müsse man glauben und ohne Glauben gebe es keine Liebe, sagte er. „Lasst unseren Vorstand nicht allein und unterstützt sie“, rief er die Gemeindemitglieder auf.

Renate Gruß wurde aus dem Kirchenvorstand verabschiedet, dem sie 30 Jahre angehörte und sich besonders für den Kindergottesdienst kümmerte. Für ihre Vorstandsarbeit bekam sie die Maria-Magdalena Medaille überreicht. „Du hast uns in der Gemeinde immer mit viel Freude und Herzblut begleitet“, sagte Pfarrer Giugno.

Die Mitglieder des Kirchenvorstandes überreichten Renate Gruß zum Dank für die langjährige Zusammenarbeit einen Blumenstrauß. „Ich werde den Vorstand aber gerne weiter unterstützen, wenn es von Nöten ist“, versprach Gruß. Der Gottesdienst wurde von Lukas Scheerer an der Orgel und vom Kirchenchor unter der Leitung von Gaby Giugno musikalisch eingerahmt. (kty)

Kommentare