Mega-Zeltlager der Jugendfeuerwehren: 1000 Jugendliche werden erwartet

+
Vorbereitung aufs Kreisjugendzeltlager in Birkenbringhausen: (von links) Feuerwehrvorsitzender Michael Wickenhöfer, Camp-leiter Heiko Klinge, Jugendwart Torsten Scheuermann und Wehrführer Mario Tschirner mit dem Lageplan. Foto: nh

Birkenbringhausen. Mehr als 1000 Jugendliche haben sich für das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager Waldeck-Frankenberg vom Freitag, 4. bis Sonntag, 6. Juli, in Birken-bringhausen angemeldet. Es wird für den 800-Einwohner-Ort eine der größten Veranstaltungen aller Zeiten, sagte Heiko Klinge vom örtlichen Feuerwehrverein.

Es werden mehr als 70 Zelten und ein fast 400 Quadratmeter großes Versorgungszelt auf über 8000 Quadratmetern Fläche entstehen. Erstmals findet im Altkreis Frankenberg dieses Großzeltlager statt. „Wir hoffen, dass wir damit auch den anderen Jugendfeuerwehren im Frankenberger Land Mut machen, einmal ein solches Zeltlager auszurichten“, betont Jugendwart Torsten Scheuermann.

Normalerweise finden einmal jährlich zwei Zeltlager – eines im Nord- und eines im Südkreis – statt. Doch in diesem Jahr hat der Vorstand der Kreisjugendfeuerwehr beschlossen, das Treffen als gemeinsames Großzeltlager im Süden des Landkreises anzubieten.

Umfangreich sind seit dieser Entscheidung im Januar die Vorbereitungen, die die Mitglieder des Zeltlagerausschusses in Birkenbringhausen tätigen. Zelte und Flächen organisieren, Essen und Getränke heraussuchen und bestellen, die nötigen Genehmigungen einholen und für die Ver- und Entsorgung von Wasser, Strom und Müll sorgen.

Mehr zum Programm des Kreisjugendfeuerwehrzeltlagers lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare