Allendorf/Eder

Mehr als 1000 Kicker und viele Helfer

+

- Allendorf/Eder (str).Mit 86 teilnehmenden Mannschaften der männlichen E-, D-, C- und B-Jugend-Mannschaften und der Mädchen-Teams U 17 sprengt das elfte Turnier in Allendorf die bisherigen Dimensionen.

Zur Eröffnungsfeier für das 11. internationale Jugendfußballturnier um den „Viessmann-Ederbergland-Cup“ waren am Abend des Himmelfahrtstages weit über 1000 jugendliche Kicker und ihre Betreuer aus den Niederlanden, Dänemark, Russland und zehn deutschen Bundesländern auf dem Brunnenplatz versammelt. Mit insgesamt fast 1700 Teilnehmern und begleitenden Betreuern ragt das „Riesenturnier“, so Moderator Kurt Scholz, aus allen bisherigen heraus.

Scholz als Stellvertreter der ausrichtenden Vereine DFC Allendorf, SV Allendorf und FC Ederbergland und Bürgermeister Claus Junghenn hießen alle jungen Sportler und zahlreiche Ehrengäste des öffentlichen Lebens und der Sportverbände willkommen. Scholz und Junghenn dankten den beiden federführenden Organisatoren Friedhelm Briel und Axel Feyerabend für ihre Bemühungen im Vorfeld des großen Turniers. Sie wünschten sich faire sportliche Kämpfe und das Schließen neuer Freundschaften bei der Begegnung der jungen Fußballer mit Gleichgesinnten.

Aus den Lautsprechern erklangen die Hymnen der vier teilnehmenden Staaten. Mit furiosen Tanzdarbietungen und Akrobatik zu fetziger Musik trug die Hip-Hop-Company „Us Styles“ aus Frankenberg um die frühere DFC-Kickerin Laura Maida zum Gelingen der Begrüßungsfeier bei. Applaus erhielt der 17-jährige Florian Friedrich aus Bad Driburg. Er wurde im Frühjahr 2011 in Denver (Colorado, USA)) Weltmeister in der Geschicklichkeitsdisziplin Stacking, das ist ein Stapeln von Trinkbechern auf Zeit. Der junge Weltmeister zeigte bei seiner besonderen Kunst ein atemberaubendes Tempo.

Austragungsorte des Turniers sind die Sportplätze in Allendorf, Battenfeld, Battenberg, Bromskirchen, Berghofen, Birkenbringhausen und Röddenau.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Samstag, 4. Juni

Kommentare