Mehr Natur für Battenberger Gesamtschule: Neue Fotos dank Spende

+
Eindrucksvoll: Bilder wie das des Eisvogels hat die Gesamtschule Battenberg erhalten.

Battenberg. Mit einer Spende des früheren Battenberger Schulleiters Julius Haase hat die Gesamtschule ihr Medienangebot für den Anschauungsunterricht in den Naturwissenschaften erweitert.

29 Fotos des Frankenberger Naturfotografen und früheren Biologie-Lehrers an der Edertalschule, Gerhard Kalden, ließ die Gesamtschule zu Bildfolien im DIN-A3-Format vergrößern und auf eine Kunststoffplatte aufziehen. Motive sind Aufnahmen aus dem oberen Edertal aus der Pflanzen- und Tierwelt als auch Landschaftsaufnahme: Buchenwälder, Nahaufnahmen von jungen Setzlingen, Pflanzen wie den Sonnentau oder die Herbstzeitlose, Tiere vom Schwalbenschwanz über den Eisvogel bis zum Rothirsch.

Zwei überdimensional große Bilder zeigen Kraniche. Für den Chemieunterricht hat die Gesamtschule Grafiken aus Schulbüchern auf die gleiche Weise wie bei den Naturaufnahmen Kaldens vergrößern lassen und auf Kunststoffplatten aufgezogen. Zu sehen sind hier Modelle für chemische Bindungen und Reaktionen sowie die Erklärung der Aggregatzustände.Für das Fach Physik steht noch eine Anschaffung bevor. Der Fachbereich wünscht sich eine Dampfmaschine zu Demonstrationszwecken. Auch sie wird aus der Spende von Julius Haase, mittlerweile 91 Jahre alt, finanziert.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare