Evangelische Kirchengemeinden helfen mit 58 000 Euro

Mehr Spenden fließen

Spendenaufkommen gestiegen: Im Oberen Edertal wurde mehr Geld für die Aktion „Brot für die Welt“ gespendet. Damit soll zum Beispiel Kinderarbeitern eine Schul- und Ausbildung ermöglicht werden. Foto: nh/Repro Cyriax

Oberes Edertal. Mehr als 58 000 Euro haben die christlichen Gemeinden aus dem Dekanat Biedenkopf, zu dem auch die evangelischen Kirchengemeinden im Oberen Edertal gehören, im vergangenen Jahr an „Brot für die Welt“ gespendet. Das hat die Beauftragte von „Brot für die Welt“, Ute Greifenstein, bekannt gegeben.

Auffällig sei, dass die Heiligabend-Kollekte im Dekanat Biedenkopf um rund 14 500 Euro höher lag als im Vorjahr. „Das ist ein ganz außerordentliches und schönes Ergebnis“, sagte Greifenstein. In den evangelischen Kirchengemeinden gehen traditionell die Kollekten von Heiligabend sowie des Erntedankfestes an „Brot für die Welt“.

Engagement seit 51 Jahren

Diese Aktion der kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit engagiert sich seit 51 Jahren für Menschen in armen Ländern. Damit werden jährlich rund 1000 Projekte in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa unterstützt. Gefördert werden Aktionen in den Bereichen Ernährungssicherung, Gesundheit, Wasser, Bildung, Menschenrechte, Friedenssicherung, Kinder- und Jugendhilfe sowie Klimaschutz.

Die 51. Aktion „Brot für die Welt“ hat im vergangenen Jahr 2009 im Kirchengebiet der „Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau“ Spenden in Höhe von 3,6 Millionen Euro gesammelt. Das entspreche erneut einem leichten Zuwachs von rund 30 000 Euro gegenüber dem Vorjahr.

Bundesweit gab im vergangenen Jahr ebenfalls ein Plus: Die gesamte Spendensumme wuchs gegenüber dem Jahr 2008 um fast 2,5 Millionen Euro auf 53,9 Millionen Euro. (nh/suw)

Quelle: HNA

Kommentare