800 Menschen erlebten Premiere des Chors „Sounds of Viessmann“

Sie folgen ihrem Chorleiter Dominic Zissel in Ton und Bewegung: Die Sängerinnen und Sänger von „Sounds of Viessmann“. Fotos: Arnold

Allendorf-Eder. In einem mitreißenden Chorkonzert haben 800 Menschen am Sonntag die Premiere von „Sounds of Viessmann“ im Logistikzentrum des Heiztechnikunternehmens Viessmann miterlebt.

Die 60 Sängerinnen und Sänger, Nachfolgechor des Viessmann-Werkschores, hatten mit ihrem musikalischen Leiter Dominic Zissel zu einem „Streifzug durch 60 Jahre Pop- und Rockmusik“ eingeladen.

Zissel sprach schon zu Beginn seinem neuen Chor ein großes Lob aus, in nur viereinhalb Monaten alles auswendig und vieles in englischer Sprache gelernt zu haben.

„Mit der Gründung eines gemischten Chores wird dem Zeitgeist Rechnung getragen“, sagte Dr. Martin Viessmann in seiner Begrüßung. Genau vor 50 Jahren am 1. September war der Viessmann-Werkschor als reiner Männerchor gegründet worden. „Als externer Botschafter des Unternehmens war der Chor ein Stück gelebte Unternehmenskultur“, erinnerte Dr. Viessmann. Er hoffe, dass der Chor „Sounds of Viessmann“ diese Tradition weiterlebe.

Bilder von der Premiere

Premiere von „Sounds of Viessmann“

Schon bei ihrem rhythmischen Aufmarsch zu Fats Dominos „I’m walkin“ zeigten die Sängerinnen und Sänger, dass sie ihre Lieder mit zeitgemäßer Performance zelebrieren, ja ihre Lieder „leben“.

(wi)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Willi Arnold

Quelle: HNA

Kommentare