Allendorf

„Menschen helfen Menschen“

+

- Allendorf. Kranke, arme oder pflegebedürftige Menschen sollen zusätzliche Unterstützung bekommen. Dafür haben die evangelische Kirche sowie das Diakonische Werk die Stiftung „Menschen helfen Menschen“ ins Leben gerufen.

Mit der Vertragsunterzeichnung sei der „Grundstein gelegt“ für die regionale Diakoniestiftung, sagte der Leiter des Diakonischen Werks Biedenkopf-Gladenbach, Helmut Kretz, bei der Vertragsunterzeichnung. Das Diakonische Werk kümmert sich um bedürftige Menschen in den evangelischen Kirchengemeinden des oberen Edertals, die zum Dekanat Biedenkopf gehören. In den nächsten Monaten sollen ein Beirat gebildet und zusätzliche Stiftungsgelder geworben werden. Das Gründungskapital der Stiftung beträgt rund 50 000 Euro, die zum Großteil aus dem Nachlass eines Mannes kommen, der mehr als 30 Jahre lang vom Diakonischen Werk betreut wurde.

Die Stiftung „Menschen helfen Menschen“ ist eine Unterstiftung der „Diakoniestiftung Hessen und Nassau“. Sie geht zurück auf eine Initiative des Diakonischen Werks Biedenkopf-Gladenbach sowie der beiden Diakoniestationen der evangelischen Dekanate Biedenkopf und Gladenbach, den ambulanten Pflegediensten. Mit den Erträgen des Stiftungskapitals sollen künftig bedürftige Menschen aus dem Hinterland unterstützt werden. Außerdem wollen die Verantwortlichen Projekte zur Armutsbekämpfung fördern und die Freiwilligenarbeit ausbauen. Über die Vergabe der Stiftungsgelder entscheidet ein Beirat. Anträge auf Förderung können über das regionale Diakonische Werk sowie die beiden Diakoniestationen gestellt werden.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Dienstag, 7. Dezember.

Kommentare