Michael Mootz ist neuer Chef im Alten Bahnhof

Herzlich willkommen: Michael Mootz (links) übernimmt zum 1. Januar 2012 das Restaurant im Alten Bahnhof in Gemünden. Klaus Obermann bleibt Besitzer des Gebäudes, er hatte den Alten Bahnhof vor 25 Jahren eröffnet. Foto:  Paulus

Gemünden. Das Restaurant Alter Bahnhof in Gemünden bekommt einen neuen Chef: Michael Mootz übernimmt zum Jahreswechsel als Pächter den Gastronomiebereich von Klaus Obermann.

Mootz arbeitet schon seit einem Jahr in der Küche des Restaurants. „Im Prinzip ändert sich nicht viel“, sagt Obermann, der Besitzer des Gebäudes bleibt.

Das Konzept des Alten Bahnhofs bleibt erhalten. Am Ambiente des 100 Jahre alten, denkmalgeschützten Hauses mit der bahnhofstypischen Einrichtung wird sich ebenso wenig ändern wie an regelmäßigen Veranstaltungen und Ausstellungen des Kulturvereins Gleis 3. Auch die Mitarbeiter - drei festangestellte und etwa 15 Teilzeitkräfte - werden übernommen. Gutscheine für das Restaurant bleiben gültig.

Seinen eigenen Stil will Michael Mootz allerdings in der Küche einbringen, auf der Speisekarte will er Altbewährtes mit Neuem mischen. Was genau er den Gästen servieren wird, verrät er aber noch nicht.

Der 41-Jährige, der aus der Bunstruth stammt und in Gemünden wohnt, hat vor 20 Jahren seine Ausbildung bei Klaus Obermann im Alten Bahnhof gemacht. Danach zog er 17 Jahre durch die Welt: Frankenberg, Winterberg, Kassel, Hamburg, Berlin, Holland und Fuerteventura. „Damals hab ich das gebraucht, heute merke ich, dass mein Herz hier am Bahnhof hängt“, sagt Mootz. (jpa)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare