1,4 Millionen Euro für naturnahe Umgestaltung der Nuhne

Frankenberg. 1,4 Millionen Euro sollen allein auf hessischer Seite in einen Rückbau der Nuhne zum naturnahen Gewässer fließen.

Das Projekt wird zu 80 bis 85 Prozent aus Mitteln der Europäischen Union bezuschusst. Doch die Planungen zur naturnahen Entwicklung der Nuhne stoßen bei bei Anliegern und Landwirten auf Skepsis.

Etwa 100 Besucher kamen auf Einladung der Stadt Frankenberg zu einer Infoveranstaltung in das Haus des Gastes nach Schreufa. Meist waren es betroffene Landwirte und Grundstücksbesitzer, aber auch Interessenvertreter der Anliegergemeinden von Rengershausen bis Schreufa.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare