Dodenau

Mini-Singers begeistern mit Singspiel

- Battenberg-Dodenau (mba). Die singenden Kinder aus Dodenau unterhielten ihr Publikum mit Weihnachtsliedern. Dazu gab es Kafee und Kuchen.

Ein bisschen wie im Café der oft besungenen Weihnachtsbäckerei fühlte sich am Samstag das Publikum des Kinder- und Jugendchores in der Dodenauer Mehrzweckhalle: Es gab Kaffee und leckeren Kuchen und dazu schöne Weihnachtslieder, vorgetragen von den jungen Gastgebern sowie dem Frauenchor „Audite Musica“ und der Feuerwehrkapelle. Der Kinder- und Jugendchor sang für seine Gäste „Feliz navidad“ und den Kinderlied-Klassiker „In der Weihnachtsbäckerei“.

Die Sängerinnen von Audite Musica trugen unter Leitung von Holger Born zwei englischsprachige Weihnachtslieder vor, „Away in a manger“, zu deutsch: „Fernab in einer Krippe“, und die musikalische Aufforderung „Let's sing a song of Christmas“. Während das Publikum den Text dieser beiden Lieder vielleicht verstehen konnte, hätte man beim dritten Stück schon besondere Fremdsprachenkenntnisse haben müssen: „Hotaru Koi“ ist ein japanisches Kinderlied. Aber schöne Musik und Gesang funktionieren über alle Sprachbarrieren hinweg.

Etwas Besonderes hatten sich die Mini-Singers unter Leitung von Martina Berenes ausgedacht: Sie führten das Singspiel „Kleiner Stern und kleine Blume“ vor, auf Wunsch der Kinder mit lustigen Tierkostümen. In dem Stück führen Sterne die Tier-Kinder zur Krippe des Christkindes. Später sangen sie noch „Ein Mann aus Schokolade“ und „Wir tragen ein Licht“.

Die Aufführung war auch eine Abschiedsvorstellung für Berendes, die nach zwei Jahren die Leitung der Mini-Singers abgibt. Ursprünglich war sie im Oktober 2007 lediglich für drei Monate als Ersatz eingesprungen – blieb dann aber doch für länger dabei. In ihrer Zeit vergrößerte sich der Mini-Chor von sieben auf 25 Kinder. Die kleinen Sänger sind zwischen vier und sieben Jahren alt.

Die Kinder verabschiedeten sich von ihrer Dirigentin mit Blumen und auch Stephanie Rudolph, Leiterin des Kinder- und Jugendchores, bedankte sich bei Berendes für ihr Engagement.

Kommentare