Motorrad fängt nach Unfall Feuer

Frankenau. Nach einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug fing ein Motorrad am Samstag Feuer. Verletzt wurde bei dem Unfall auf der Landesstraße 3332 niemand.

Nach Angaben der Frankenberger Polizei war eine Gruppe von sechs bis sieben Motorradfahrer am späten Samstagnachmittag von Allendorf/Hardtberg kommend in Richtung Frankenau unterwegs. Einer der Fahrer, ein 66 Jahre alter Mann aus Bad Bodenteich, geriet gegen 18 Uhr in einer langgezogenen Rechtskurve vermutlich aus Unachtsamkeit auf die Gegenspur.

Ein entgegenkommender 48-Jähriger wich mit seinem Chevrolet aus und stieß gegen die Leitplanke. Den nachfolgenden Volvo eines 40-Jährigen touchierte das Motorrad seitlich und riss dem Wagen eine Tür auf. Anschließend kam das Motorrad zu Fall und fing laut Polizei Sekunden später an zu brennen. Der Fahrer blieb unverletzt.

Ein nachfolgender Motorradfahrer, 52 Jahre alt und ebenfalls aus Bad Bodenteich, kam durch auslaufende Betriebsstoffe des zuvor passierten Unfalls zu Fall. Auch er blieb aber bei dem Sturz unverletzt. Feuerwehrleute rückten nach dem Unfall aus, um die brennende BMW R21 zu löschen.

Der Schaden an allen Fahrzeugen beläuft sich auf fast 10.000 Euro. (nh/jun)

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Kommentare