Motorrad-Weltmeister Stefan Bradl war zu Gast in Frankenberg

Feierlicher Moment: Motorrad-Weltmeister Stefan Bradl trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Frankenberg ein. Dahinter Erster Stadtrat Willi Naumann und Stadtverordnetenvorsteher Rainer Hesse (rechts). Foto: Hoffmeister

Frankenberg. Kappen, Helme, Lederkombis, Fotos: all das hatten seine Fans mit in die Frankenberger Rathausschirn gebracht. Vor dem Tisch mit aufgestapelten Autogrammkarten bildete sich eine lange Schlange, als der amtierende Moto-2-Weltmeister Stefan Bradl in Frankenberg zu Gast war.

Kurzclip

Mindestens 200 Fans kamen zur Autogrammstunde. Stefan Bradl war zusammen mit seinem in Motorradkreis nicht weniger bekannten Vater Helmut angereist, der 1991 den Vize-Weltmeistertitel in der 250-ccm-Klasse errungen hatte. Gut gelaunt, stets freundlich und aufmerksam, erfüllte Stefan Bradl sämtliche Autogrammwünsche seiner Fans. Eine Frau ließ sich sogar, etwas verstohlen, das weiße-T-Shirt signieren, das sie gerade trug.

Motorrad-Weltmeister Stefan Bradl zu Gast in Frankenberg

Das Heiztechnik-Unternehmen Viessmann als Hauptsponsor hatte den 22-jährigen Weltmeister ins Frankenberger Land geholt.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Von Thomas Hoffmeister

Quelle: HNA

Kommentare