Kindergarten in Ernsthausen

Motto "Gemeinsam Ziele erreichen" bestätigt

+
Freiwillige Helfer der Ernsthäuser Feuerwehr haben die Außenanlagen des evangelischen Kindergartens in Schuss gebracht.Foto: Gisela Schneider

Burgwald-Ernsthausen - Mehr als 750 Arbeitsstunden haben die Ernsthäuser Feuerwehrmänner in die Außenanlage des Kindergartens investiert.

Schon bei der vergangenen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr hatte der Ernsthäuser Wehrführer Carsten Engel die Instandsetzung der Außenanlage des Kindergartens vorgeschlagen - mit überwältigender Zustimmung der Mitglieder. Von Mitte Juli an machten sich die Kameraden dann für mehrere Wochen ans Werk.

Schnell merkten sie, dass die nötigen Arbeiten den eingeplanten Aufwand bei weitem überstiegen. Geplant war Betonplatten aufzunehmen, den Unterbau auszubessern, Hof und Gehweg zum neuen U3-Betreuungsraum neu zu pflastern und die Rasenfläche am neu gepflasterten Hof anzugleichen.

Schließlich mussten aber doch 26 unterschiedliche Arbeiten ausgeführt werden. Schuld daran waren zum Teil die großen Regenmengen, die die Baustelle regelrecht unter Wasser gesetzt hatten - der Kindergarten besaß zuvor keine Drainage. Das musste nachgeholt werden. Insgesamt leisteten die ehrenamtlichen Helfer der Feuerwehr so gut 750 Arbeitsstunden. Versorgt wurden sie dabei täglich mit Frühstück, Kaffee und Kuchen von Helga Kahl vom Kirchenvorstand sowie Tanja Kahl und Erika Engel.

Carsten Engel bedankte sich persönlich bei Helga Kahl, die sich sehr für die Arbeiten interessiert hatte und auch bei Marco Werchner, der sich mit seiner Arbeitskraft eingebracht und tatkräftig mitgeholfen hatte. Zudem wies Engel darauf hin, dass nach anfänglichen Abstimmungsproblemen eine gute Zusammenarbeit mit dem Außendienst der Gemeinde zustande gekommen sei. Die neue Kollegin des Bauamtes, Andrea Adler, habe ihre Sache gut gemacht.

Die Gemeinde Burgwald kam für alle Materialkosten auf. Die Feuerwehr ließ zum Schluss ein Schild für den Kindergarten anfertigen, das das Motto „Gemeinsam Ziele erreichen“ trägt.Engel bedankte sich bei allen freiwilligen Helfern für die geleisteten Arbeiten und übergab - nicht ohne Freude, dass alle Arbeiten abgeschlossen sind - die fertiggestellte Außenanlage an die Ernsthäuser Kindergartenleiterin Doris Dippel. (gs)

Kommentare