Mundart-Quiz: Von Bälämmer und Derrmäjer

Frankenberger Land. Bälämmer und Derrmäjer, izdern und iewest - das sind einige der Mundart-Wörter in unserem beliebten Platt-Quiz zu Silvester.

40 Leserinnen und Leser - so viele Teilnehmer wie noch nie - haben uns für das 8. HNA-Mundart-Rätsel Begriffe aus ihren Heimatorten geschickt. So ist ein Quiz entstanden mit Wörtern aus über 20 Dörfern im Frankenberger Land. Es wird wieder knifflig werden.

Dass auch in der HNA-Redaktion Platt geschwatzt wird, zeigen die Redakteure Martina Biedenbach und Jörg Paulus wieder. Diesmal unterhalten sie sich über Kinderspiele heute und früher:

Jörg: Martina, wos host du da friher gesperlt?

Martina: Meisdenz mit annere Keng on drusse. Es goab jo so ville Keng. Ei Spiel woar: „Fischer, welche Fahne weht heute?“

Jörg: Wos es dos da?

Martina:  Also, doh stedt anner vornne. Dos ess de Fischer. De annen senn garcheriewer, zwanzich Meter wied ford. Dee roffe: „Fischer, welche Fahne weht heute?“. De Fischer sehrt ä Foar, mintwache Rod. Dann derfe dee Keng mit rode Sache fierspreng, bis de Fischer „Hald“ reffd. Ba zuerscht vornne ess, derf de Fischer sei.

Jörg: Mer Jungs ho Cowboy un Indianer gesperlt. Die ene ho die annere dirchs Därf gejaht.

Martina: Doss heißd bei ons „Räuber und Gendarm“. On mimm oachde Geburdsdoag honn ich es hall Dorf iegeloade, nur dos mei genung Keng fier dos Spiel woarn. Minne Modder wossd gar ned, boo se genunng Koche selld hahkree.

Das ganze Gespräch und unser Mundart-Quiz finden Sie in der gedruckten Silvesterausgabe der HNA-Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare